Tore:

1:0 Erik Bräuer (15.)

2:0 Erik Bräuer (29.)

3:0 Erik Bräuer (47.)

4:0 Erik Bräuer (64.)

5:0 Erik Bräuer (67.)

5:1 Marc Schrafstetter (73.)

Nach dem 4:3-Sieg gegen Thaining am Sonntag kam unter der Woche die nächste gute Nachricht. Dominik Schwalm konnte als Neuzugang verpflichtet werden und er trainierte auch beide Male mit. Für das Spiel gegen Breitbrunn II reichte es aber noch nicht, da die Verletzungsgefahr nach einer so langen Pause einfach zu groß gewesen wäre. Außerdem war Stürmer Timo nicht dabei und Gerd musste leider kurz vor dem Spiel absagen. Dafür standen "Flash" Andi und Stahli nach langer Zeit mal wieder in der Startelf.

Der FCS setzte die Gäste von Anfang an unter Druck und hatte das Spiel weitestgehend im Griff. Nach einer Viertelstunde fiel der erste Treffer für die Hausherren. Nach einem Ballverlust der Gäste konnte Erik das wichtige 1:0 erzielen. Nach einer halben Stunde flankte Andi in den Strafraum und dort war wieder Erik zur Stelle und konnte locker zum 2:0 einschieben. Die Gäste protestierten zwar vehement auf Abseits, doch der noch junge Schiedsrichter Lukas Waschkies aus Fuchstal, der seine Sache wirklich gut machte, ließ sich nicht beirren. Dafür erkannte er den Seestallern ein paar Minuten später einen Treffer nach einem herrlich herausgespielten Spielzug ebenfalls wegen Abseits nicht an.

Zur Halbzeit reagierten die Gäste vom Ammersee und wechselten doppelt aus. Beim FCS blieb noch alles beim Alten. Wie schon eine Woche zuvor gegen Thaining kam Seestall wieder super in den zweiten Durchgang. Chicken konnte sich im Mittelfeld durchsetzen und spielte durch die Schnittstelle zu Erik, der dem Keeper wieder keine Chance ließ und das 3:0 schießen konnte. Nach einer guten Stunde wechselte Walter zwei Mal aus und brachte erst Björn für Mosi und danach Abas für Andi ins Spiel. Danach entschied der überragende Erik mit zwei weiteren Toren jeweils nach Vorlagen von Ruben die Partie und schraubte das Ergebnis auf 5:0. Die Gäste gaben jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und Marc Schrafstetter konnte in der 73. Minute nach einem Fehler im Mittelfeld noch auf 5:1 verkürzen. Seestall ließ daraufhin aber nichts mehr anbrennen und brachte das Ergebnis über die Zeit.

Fazit:

Nach unserem Sieg und der Niederlage von Türkspor Landsberg haben wir nun alles in eigener Hand. Jetzt stehen aber noch vier ganz schwere Spiele auf dem Programm. Am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr müssen wir bei der Reserve vom TSV Schondorf bestehen!

FC Seestall:

1 Lahr, 2 J. Reitler, 3 Motzer, 4 Stahl (16 Eyob), 5 Kahsay, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Moser (15 Van Gemert), 9 Zerhoch (12 Salih), 10 Krauß, 11 Lippert

SF Breitbrunn II:

1 Mufutau, 2 Schickedanz, 3 Neuner, 4 Steinbach, 5 V. Gashi, 6 Feigl (A. Gashi), 7 Steinherr, 8 Berk (12 Steigenberger), 9 Hübler, 10 Schrafstetter, 11 Mohammed (13 Marchetto)