Tore:

1:0 Timo Neitzert (40.)

2:0 Erik Bräuer (46.)

3:0 Erik Bräuer (58.)

4:0 Musie Kahsay (75.)

Nach der Schmach beim Tabellenletzten Breitbrunn II war für das Team von Trainer Walter Wiedergutmachung angesagt. Zum Heimspiel gegen den Vorletzten TSV Schondorf II standen mit Abwehrchef Benny, der "wahren" Nummer 10 Mario und dem unberechenbaren Stahli wieder wichtige Spieler in der Startformation.

Zu Beginn merkte man der Seestaller Elf noch ein bisschen die Verunsicherung an, denn es wurden viele Fehlpässe gespielt. Mit zunehmender Dauer wurde das Passspiel aber besser und die Kombinationen sicherer. Vor allem im Mittelfeld schaffte der FCS ein Übergewicht und versuchte immer wieder über außen anzugreifen. Leider war dies zunächst nicht von Erfolg gekrönt, aber die Heimelf blieb geduldig. Nach etwa einer halben Stunde kam Gerd für Mosi ins Spiel. Fünf Minuten vor der Pause schlug Chicken einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Tor und Timo konnte zum mittlerweile hochverdienten 1:0 einköpfen. Schondorf II war nur mit langen Bällen oder Standards gefährlich, ansonsten hatte Seestall die Partie sehr gut im Griff.

Noch nicht mal eine Minute war in der zweiten Hälfte gespielt, als Erik mit einem herrlichen Schuss unhaltbar ins lange Eck für das enorm wichtige 2:0 sorgte. Daraufhin hatten die Gäste ihre beste Phase und drängten auf den Anschluss. Mehrere Eckbälle fanden aber nicht den Weg ins Tor und auch einen gefährlichen Freistoß von Altstar Tunay Kaya konnte Toni entschärfen. In der 58. Minute setzte sich Mario über linksaußen durch und flankte auch mit links in den Strafraum, wo Erik mit einer schönen Direktabnahme zum vorentscheidenden 3:0 einschob. Nun konnte Walter beruhigt nochmal wechseln und brachte die "Gazelle" Abas für Stahli und den in letzter Zeit enorm trainingsfleißigen Rico für Erik ins Spiel. Auch dem angeschlagenen Chicken gönnte er daraufhin noch eine Pause, da Jonas und Ruben das Mittelfeld total im Griff hatten. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte Innenverteidiger Musie mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Schuss aus extrem spitzen Winkel unter die Latte für den 4:0-Endstand.

Fazit:

Wieder Mal eine sehr starke Mannschaftsleistung zuhause. Jetzt wird es aber mal Zeit, dass wir auch gewinnen, wenn der Mario nicht da ist. Sonst müssen wir uns das noch ewig anhören ;-) Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr beim A-Klassen-Absteiger SV Lengenfeld.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 J. Reitler, 3 Motzer, 5 Kahsay, 6 Welz, 7 Bräuer (16 Swain), 8 Moser (4 Koerdt), 9 Neitzert, 10 Krauß, 11 Lippert, 14 Stahl (12 Salih)

TSV Schondorf II:

1 Klinke, 2 Wollgarten, 3 Unger (11 Betz), 4 Böck, 5 Kemmler, 6 Faist, 7 Herrmann, 8 Schuh, 9 Kaya, 10 Riedel (12 Kemmler), 17 Moenig