Tore:

1:0 Musie Kahsay (6.)

2:0 Timo Neitzert (51.)

3:0 Ruben Lippert (72.)

Cheftrainer Walter verabschiedete sich nach dem Sieg gegen Türk Landsberg erstmal zwei Wochen in den Urlaub. Die Trainingsbeteiligung war leider sehr dürftig und am spielfreien Wochenende wurde dann auch gar nichts gemacht. Zum Spiel gegen den Aufsteiger  SV Reichling II waren dann aber wieder fast alle Mann an Bord. Erik musste leider kurzfristig absagen, dafür stand aber Kapitän Chrissi endlich mal wieder im Kader.

Die Seestaller starteten wie schon gegen die Türken mit einem hohen Druck und Tempo. In der 6. Spielminute schlug Chicken einen Eckball in die Mitte und der aufgerückte Musie erzielte mit einem platzierten Kopfball ins kurze Eck den 1:0-Führungstreffer. Der FCS ließ den Gästen daraufhin weiter keine Luft zum Atmen. Die Außenverteidiger Gerd und Mario schalteten sich immer wieder in die Angriffe ein, andererseits halfen die Flügelspieler Abas und Domi auch immer in der Defensive aus. In der 14. Minute setzte sich Domi stark über außen durch, doch sein Zuspiel setzte Abas leider an die Unterkante der Latte. Seestall probierte es auch immer wieder mit Schüssen aus der Distanz, hatte aber dabei kein Glück. Die Reichlinger hatten in der ersten Halbzeit nur eine Chance nach einem Konter, ansonsten stand die Abwehr wieder mal bombensicher. Der an diesem Tag erkältete Timo hatte nach einer guten halben Stunde eine große Gelegenheit, doch sein Schuss ging auch über den Kasten. Kurz vor der Pause köpfte Domi einen Eckball noch knapp drüber und so musste der sich der FCS mit einem dünnen 1:0 zur Halbzeit begnügen, obwohl sie schon deutlich höher hätten führen müssen.

Kurz nach der Pause schockte Reichling II die Heimelf mit einem sehr gefährlichen Angriff, doch das Leder ging knapp am Tor vorbei. In der 51. Minute gab es dann eine strittige Szene. Nach einem Sololauf von Ruben wähnten die Gäste den Ball schon im Toraus, doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Ruben spielte also auch weiter und legte den Ball auf Timo zurück, der das Leder dann unhaltbar unter die Latte zum 2:0 hämmerte. Fünf Minuten später wechselte Walter doppelt aus und brachte Chrissi für Domi und Samy für Jonas ins Spiel. Mario rutschte somit wieder auf die Sechs neben Chicken. Es dauerte aber bis zur 72. Minute bis Ruben mit einem schönen Schuss aus der Drehung für das 3:0 und somit die endgültige Entscheidung sorgte. Die Seestaller hatten daraufhin noch mehrere Chancen, doch Chrissi scheiterte am Keeper nach schönem Zuspiel von Benny und auch der eingewechselte Björn zirkelte einen Schuss knapp vorbei. Somit blieb es beim verdienten 3:0-Heimerfolg.

Fazit:

Wenn wir diese Form halten können, spielen wir wieder ganz vorne mit und es wird für jeden Gegner schwer uns zu schlagen. Selbst unsere ansonsten eher kritischen Fans waren von unserem Spiel begeistert. Am nächsten Sonntag um 13:15 Uhr sind wir dann beim TSV Utting II am Ammersee zu Gast, die eher unberechenbar sind.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 J. Reitler (16 Eyob), 3 Motzer, 4 Koerdt, 5 Kahsay, 6 Welz, 7 Neitzert (13 Van Gemert), 8 Krahn (15 C. Reitler), 10 Krauß, 11 Lippert, 12 Salih

SV Reichling II:

1 Gregor, 2 Stork, 3 Mader (15 Graf), 4 J. Mayr, 5 Fuchs, 6 Schießl (14 U. Mayr), 7 Schelle, 8 Branz, 11 Seelau, 12 Schäferle, 13 Burghart (9 Scholl)