Tore:

1:0 Bernhard Zach (28.)

1:1 Timo Neitzert (60.)

2:1 Dieter Kreitmair (66.)

3:1 Tobias Steinle (68.)

4:1 Mohammed Al Ahmadi (82.)

Aufgrund der vielen Verletzten und der Hochzeit von Melly und Schmali war es für Coach Walter schwierig, einen Kader für dieses Spiel am Samstag zusammenzubasteln. Mit nur zwei Auswechselspielern reiste man nach Issing. Darunter erfreulicherweise wieder Flügelflitzer Erik nach seiner Verletzung und auch Toby, der den Verein im Sommer verlassen wird, weil er nach München zieht. Toni konnte nach seiner Prellung noch nicht ins Tor gehen, spielte aber als Außenverteidiger und Ossi stellte sich wieder ins Tor. Auch Rico hatte zwar seine Torwarthandschuhe dabei, spielte aber von Beginn an auf Linksaußen und auch Musie spielte zur Freude aller mal wieder mit.

Trotz der vielen Umstellungen machte Seestall ein richtig gutes Spiel und spielte sich zahlreiche Torchancen heraus. Chicken probierte es häufig mit Distanzschüssen, doch Florian Hieber im Kasten der Issinger konnte sie jeweils parieren. Das Dreieck im Mittelfeld mit Ruben, Jonas und Chicken harmonierte prächtig und sie brachten die Bälle auch immer wieder gefährlich auf die Flügel. Leider war die Chancenverwertung danach wie schon in den Spielen zuvor katastrophal. Nach einer halben Stunde stellte Issing II den Spielverlauf komplett auf den Kopf und ging durch Bernhard Zach nach abseitsverdächtiger Position mit 1:0 in Führung. Walter wechselte danach Toby für Rico ein.

In der 2. Halbzeit das gleiche Bild. Seestall rannte unermüdlich an und Issing versuchte es immer wieder mit langen Bällen nach vorne. Kurz darauf brachte Walter Erik für Mosi ins Spiel. In der 60. Minute fiel dann doch endlich der längst überfällige Ausgleich durch Timo nach einer Hereingabe von Chicken. Doch Dieter Kreitmair erzielte nur sechs Minuten später mit einem Sonntagsschuss am Samstag die erneute Führung. Die Abwehr machte nun auf und das nutzten die enorm effektiven Issinger gnadenlos aus. In der 68. Minute staubte Tobias Steinle zum 3:1 ab und acht Minuten vor dem Ende erzielte Mohammed Al Ahmadi sogar noch den 4:1-Endstand.

Fazit:

Seit der Winterpause ist einfach der Wurm drin. Es scheint so, als hätten viele die Lust einfach verloren. Viel zu wenig Leute im Training, ständig neue Aufstellungen aufgrund fehlender Spieler, wenig Spaß in der Mannschaft nach Training oder Spiel, weil da auch nur immer die selben mal hocken bleiben. Hätten wir in der Vorrunde nicht so viele Punkte geholt, würden wir jetzt komplett gegen den Abstieg spielen. So können wir in der nächsten Saison nicht weitermachen und es muss sich einiges ändern. Es sind jetzt noch zwei Spiele die es in dieser Saison zu bestreiten gibt. Bevor es am letzten Spieltag nach Thaining geht, kommt am Sonntag zum letzten Heimspiel Jahn Landsberg II um 13:15 Uhr zu uns. Dort wird dann auch der Spieler des Jahres gewählt und es gibt Fassbier für die Fans und die Mannschaft.

FC Seestall:

1 Grosskopf, 2 Reitler J., 3 Moser (7 Bräuer), 4 Lahr, 6 Welz, 9 Neitzert, 10 Kahsay, 11 Lippert, 14 Swain, 15 Reitler C., 16 Eyob (8 Hennig)