Tore:

1:0 Ruben Lippert (1.)

1:1 Roland Endhart (4.)

2:1 Abas Ahmed Salih (7.)

2:2 Michael Endhart (37.)

Nach der bitteren Auftaktniederlage in Prittriching spitzte sich die Personalsituation vor dem ersten Heimspiel des Jahres enorm zu. Es fehlten aus verschiedenen Gründen Timo, Erik, Chrissi, Benny, Domi, Toby, Leon, Filmon, Haben, Gerd, Juli und Rico. Somit musste die komplette Innenverteidigung sowie fast der ganze Sturm ersetzt werden. Also wurden die Altstars Bibi, Schappo, Sven und Ossi wieder ausgegraben.

Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. Bereits nach 47 Sekunden laut Schiedsrichter brachte Ruben seine Mannen mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck mit 1:0 in Führung. Doch die Freude hielt nicht lange. Mit einem sehenswerten Freistoß sorgte Roland Endhard nur drei Minuten später für den Ausgleich. Doch Seestall schlug ebenfalls schnell zurück und Abas konnte mit einem herrlichen Heber über den Torwart hinweg in der 7. Minute  die erneute Führung erzielen. Daraufhin drängte der FCS auf das dritte Tor und spielte sich viele Chancen heraus, die aber ungenutzt blieben. Ein Treffer von Mittelstürmer Chicken wurde zu unrecht wegen Abseits abgepfiffen. Erpfting überbrückte immer wieder mit langen Bällen das Mittelfeld und die Stürmer machten es clever und waren stets gefährlich. Nach einem Ballverlust in der Seestaller Abwehr konnte Michael Endhart nach einer schönen Kombination in der 37. Minute zum 2:2 ausgleichen.

In der Halbzeit reagierte Walter und brachte Bibi ins Sturmzentrum. Doch auch er bekam nicht genügend verwertbare Bälle. Erpfting verteidigte leidenschaftlich und blieb bei Konter und Standards gefährlich. Zwei Freistöße vom ehemaligen Seestaller Alex Sauter konnte Toni sensationell entschärfen. Mitte der zweiten Hälfte wurde dann Schappo für Abas eingewechselt. Nach einem Foul an Bibi im Strafraum zeigte der Schiedsrichter zurecht auf den Punkt. Doch Schappo konnte die Gelegenheit leider nicht nutzen und nagelte das Leder ans Lattenkreuz. Walter wechselte daraufhin noch Stahli für Mario ein. Am Ende mussten die Seestaller jedoch noch mit einem Punkt zufrieden sein, denn die Gäste vergaben zum Glück drei hundertprozentige Torchancen nach Kontern. Trotzdem war der Frust nach dem Spiel groß, denn ein Sieg war eigentlich Pflicht, um oben dran zu bleiben.

Fazit:

Die erste halbe Stunde wurde wieder gut gespielt, danach auf einmal nicht mehr. Vor allem die Fehlpassquote war zu hoch und das Zweikampfverhalten war einfach nicht ausreichend. Danke an die Oldies, die sich wieder zur Verfügung stellten! Jetzt steht erstmal ein spielfreies Wochenende an. In zwei Wochen im Heimspiel gegen Weil II am Sonntag um 14 Uhr sieht es dann hoffentlich personell und spielerisch wieder besser aus.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Krauß (14 Stahl), 4 Grosskopf, 5 Eyob (16 Höfler), 6 Welz, 7 Moser, 8 Danger, 10 Dodel, 11 Lippert, 12 Salih (9 Schappele)