Tore:

1:0 Abas Ahmed Salih (15.)

1:1 Fadi Bitar (36.)

2:1 Dominik Krahn (88.)

Beim letzten Spiel des Jahres gegen den TSV Utting II war das Wetter wieder sehr schlecht und der Platz dementsprechend tief. Co-Kapitän Benny stand für dieses Spiel nicht zur Verfügung, dafür konnte Trainer Walter wieder auf Erik und Mario zurückgreifen.

Seestall machte von Anfang an Druck und wollte die frühe Führung. Diese gelang dann auch in der 15. Spielminute durch Abas, der angeschossen wurde und der Ball dann etwas glücklich den Weg ins Tor zum 1:0 fand. Daraufhin verpasste es der FCS, die Führung auszubauen und Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gäste stärker. Durch den Toptorjäger der Liga Fadi Bitar gelang ihnen dann in der 36. Minute der Ausgleich nach einem Abwehrfehler.

Nach dem Wechsel wurde der Regen noch schlimmer und der Platz immer schwieriger zu bespielen. Trotzdem war es fast nur ein Spiel auf ein Tor, doch Seestall machte einfach die Chancen nicht rein. Als sich alle schon mit einem Remis abgefunden hatten, spielte Chicken den Ball an den Strafraum zum eingewechselten Schappo, der direkt auf den durchstartenden und ebenfalls eingewechselten Domi durchsteckte und dieser dem Keeper mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel zum erlösenden 2:1 keine Chance ließ.

Fazit:

Was für eine starke Saison bisher. Wir haben uns von einer grauen Maus im Mittelfeld zu einem echten Spitzenteam in der Liga entwickelt und das ohne großartige Neuzugänge. Mit 27 Punkten liegen wir nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer FC Penzing II. Jetzt ist erstmal Winterpause angesagt, wir halten uns aber immer Mittwochs um 19:45 Uhr in der Schulturnhalle in Fuchstal mit Hallenfussball fit. Das nächste Spiel im neuen Jahr ist gleich ein sehr wichtiges und richtungsweisendes und zwar auswärts gegen den Tabellendritten SV Prittriching II am Sonntag, 25.03.18 um 13:15 Uhr!

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Krauß, 5 Stahl, 6 Welz, 7 Bräuer (8 Krahn), 9 Neitzert, 10 Dodel, 11 Lippert (13 Van Gemert), 12 Salih (14 Schappele), 15 Reitler C.