Tore:

0:1 Pierre Echtler (8.)

1:1 Erik Bräuer (49.)

2:1 Timo Neitzert (57.)

3:1 Erik Bräuer (73.)

4:1 Ruben Lippert (90.)

Bei herrlichen äußeren Bedingungen hatte der FC Seestall diesmal den FC Issing II zu Gast. Dabei kamen noch schlechte Erinnerungen hoch, als vor ca. genau einem Jahr das Spiel der Ersten von Issing abgesagt wurde und die Zweite mit Spielern von der Ersten verstärkt schlussendlich mit 1:3 in Seestall gewann. Diesmal konnten die Gäste sich aber nicht diesen Vorteil verschaffen, da die Erste fast zeitgleich in Landsberg spielte. Kapitän Chrissi stand nach seiner Verletzung erstmals wieder in der Startelf und auch auf Mario und Juli konnte Coach Walter wieder zurückgreifen.

Issing II präsentierte sich in der Anfangsphase nicht wie ein Abstiegskandidat und spielte munter mit. Bereits nach acht Minuten sorgte Pierre Echtler für die überraschende 0:1-Führung der Gäste. Seestall war geschockt und fand die gesamte Halbzeit nicht in die Partie. Das Spiel der Heimelf war geprägt von langen Flugbällen in die Spitze, mit der die Stürmer einfach nichts anfangen konnten. Nach 20 Minuten wechselte Walter Erik für Chrissi ein und stellte taktisch um. Leider war diese Umstellung auch noch nicht von Erfolg geprägt und somit ging es mit dem 0:1 in die Pause.

In der Halbzeit fand Trainer Walter wohl die richtigen Worte, denn der FCS war nun nicht wieder zu erkennen. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Erik mit einem Flachschuss vom Sechzehner für den 1:1-Ausgleich. Nach einer schulmäßigen Ecke von Ruben köpfte Timo in der 57. Minute das Leder zum 2:1 in den Winkel. Walter wechselte dann zwei Mal aus und brachte Abas für den aufopferungsvoll kämpfenden Domi und Juli kam für Björn in die Partie. Danach ließ die Kraft der Gäste nach und es spielte nur noch Seestall. Vor allem über Mario, der die Außenbahn rauf- und runterlief, entstanden die meisten Angriffe. Mit einem Traumpass schickte Chicken dann eine gute Viertelstunde vor Schluss den schnellen Erik auf die Reise und dieser schloss überlegt zum vorentscheidenden 3:1 ab. Mit der letzten Aktion des Spiels erzielte Ruben mit einem Schuss unter die Latte den am Ende verdienten 4:1-Endstand.

Fazit:

Ein wichtiger Pflichtsieg um weiter oben mitzumischen. Die Moral in der Mannschaft ist intakt, das hat man in der zweiten Hälfte gesehen. Das nächste Spiel ist am kommenden Samstag um 14 Uhr bei der FT Jahn Landsberg II.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Kahsay, 6 Welz, 8 Krahn (4 Salih), 9 Neitzert, 10 Dodel, 11 Lippert, 12 Krauß, 13 Van Gemert (5 Welzmüller), 15 Reitler C. (7 Bräuer)