Tore:

0:1 Markus Schmid (HE, 57.)

1:1 Thomas Schappele (FE, 65.)

Vor dem Spiel wurde erstmal das Geburtstagskind Ruben aufs Korn genommen und von Walter bei der Aufstellung auf die Bank gesetzt. Als es dann zum Aufwärmen auf den Hauptplatz mit den von Trachten Bär gesponserten neuen Aufwärmtrikots ging, sagte dann Walter dass alles nur Spaß war und alle gratulierten Ruben zum 21. Geburtstag. Im Vergleich zum Spiel in Utting fehlten diesmal Leon und Toby, die nicht im Kader standen. Dafür spielte der wieder genesene Benny von Beginn an und Mosi nahm erstmal auf der Bank Platz. Mittelfeldmotor Flößer schaffte es leider nicht mehr rechtzeitig zum Spiel, wird aber dafür wahrscheinlich die restlichen Spiele vor der Winterpause zur Verfügung stehen.

Die beiden Teams liefen endlich mal wieder mit Einlaufmusik von der neu angeschafften Musikbox vor einer prächtigen Kulisse ein. Die erste Halbzeit fand weitestgehend im Mittelfeld statt. Die Prittrichinger Abwehr stand sehr sicher, so dass die Seestaller Probleme hatten, sich Chancen herauszuspielen. Die erste Gelegenheit hatten die Gäste mit einem Fernschuss, den Toni aus dem Winkel fischen konnte. Nach einer halben Stunde brachte Walter Musie für Domi ins Spiel. Der FCS kombinierte zwar sehr gut immer wieder über außen, aber es fehlte im Abschluss der letzte Wille. Diesen hatte dann aber Abas kurz vor der Pause, als er zielstrebig in den Strafraum lief und nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Ruben konnte den fälligen Elfmeter leider nicht verwerten und so ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel machte Prittriching II enormen Druck und wollte unbedingt die Führung erzielen. Die Seestaller konnten sich nur noch sporadisch befreien. Nach einem Eckball bekam Stahli, der am zweiten Pfosten stand, den Ball an die Hand und der souverän leitende Schiedsrichter Tobias Sommer aus Fuchstal zeigte folgerichtig auf den Punkt. Markus Schmid verwandelte den Strafstoß sicher zum 0:1. Daraufhin reagierte Walter und brachte mit Schappo und Mosi für Abas und Musie frischen Wind in den Angriff. In der 65. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul an Timo wieder auf Elfmeter. Diesmal schnappte sich Schappo das Leder und traf wie gewohnt sicher zum 1:1-Ausgleich. Danach spielte nur noch Seestall, denn die Kraft ließ bei den Gästen nun erheblich nach. Der weit aufgerückte Chrissi scheiterte leider am Torwart und nach einer herrlichen Kombination strich ein Schuss von Ruben nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Die weiten Befreiungsschläge der Prittrichinger entschärfte Toni "The Wall", der seit Wochen in überragener Form ist, in Manuel Neuer-Manier. Leider blieb es beim letztendlich gerechten 1:1-Unentschieden.

Fazit:

Leider war diese Leistung etwas zu wenig, um das Spiel für uns zu entscheiden. Es fehlte einfach die letzte Entschlossenheit und Konzentration in den entscheidenden Situationen. Nächste Woche geht es zum SV Erpfting II. Spielbeginn ist am Sonntag um 13:15 Uhr.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Motzer, 6 Welz, 7 Salih (13 Schappele), 9 Neitzert, 10 Krahn (5 Kahsay, 8 Moser), 11 Lippert, 12 Stahl, 14 Brhane, 15 Reitler C.

>>>zum bfv Spielbericht<<<