Tore:

0:1 Johann Moser (30.)

0:2 Georg Welz (52.)

0:3 Ruben Lippert (65.)

0:4 Timo Neitzert (73.)

Für das prestigeträchtige Lokalderby in Unterdiessen konnte Coach Walter nahezu aus dem Vollen schöpfen. Leider verabschiedete sich Erik schon frühzeitig in den Urlaub, aber ansonsten war der Kader sehr gut besetzt. Schon vor dem Spiel trudelten zahlreiche Fans des FCS ein, um die Jungs bei diesem wichtigen Spiel zu unterstützen.

Zunächst war das Spiel eher ausgeglichen. Der SVU war im Mittelfeld ebenbürtig und versuchte immer wieder mit langen Bällen auf die schnellen Außenspieler zu kommen. Doch Stahli und vor allem Filmon, der bis jetzt sein bestes Spiel für den FCS machte, ließen dort nicht viel zu. Gefährlich war Unterdiessen II meist durch Eckbälle oder Standards, die aber stets sichere Beute von Toni waren. Mitte der zweiten Halbzeit wurde Seestall stärker und schaffte nun vor allem spielerisch ein deutliches Übergewicht. Nach einer Ecke von Ruben wurde Benny im Strafraum zu Fall gebracht und der Fuchstaler Schiedsrichter Helmut Fabian zeigte sofort auf den Punkt. Timo konnte die Chance leider nicht nutzen und schoss den Ball am Tor vorbei. In der 30. Minute spielte Ruben einen Zuckerpass auf Mosi, der irgendwie den Torwart überwinden konnte und das Leder gerade noch zum 0:1 ins Tor bugsierte. Kurz vor der Pause bekam der FCS nach einem klaren Foulspiel an Ruben erneut einen Elfmeter zugesprochen, den der eingewechselte Schappo leider auch nicht verwerten konnte und an den Pfosten setzte.

Doch auch nach der Pause stimmte die Moral bei den Gästen, die sich trotz der zwei vergebenen Strafstöße nicht aus der Ruhe bringen ließen und weiter nach vorne spielten. Nach einem kapitalen Aussetzer des SVU-Keepers, der den Ball direkt in die Füße von Chicken spielte, erzielte dieser mit einem abgefälschten Schuss ins leere Tor das vielumjubelte 0:2 für Seestall. Jetzt war der Bann gebrochen und die Gäste spielten sicher von hinten raus. Nun hatten die beiden Innenverteidiger Chrissi und Benny sowie die beiden Sechser Flößer und Jonas leichtes Spiel, denn die Unterdiessener gaben schon fast auf und griffen gar nicht mehr richtig an. In der 65. Minute erzielte der seit Wochen in blendender Verfassung spielende Ruben mit einer Flanke, die an Freund und Feind vorbei ins lange Eck einschlug, das 0:3. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte Timo nach einer Ecke von Ruben auf 0:4. Unterdiessen hatte nur noch eine nennenswerte Gelegenheit nach einem Eckball, doch diesmal blieb die von Walter geforderte Null beim FCS stehen.

Fazit:

Ein hochverdienter Sieg, der zum Klassenerhalt reicht, denn der TSV Landsberg III kann die Seestaller in den verbleibenden Spielen nicht mehr einholen. Eine großartige Leistung der gesamten Mannschaft und Danke an die zahlreichen Fans, die uns unterstützt haben! Das nächste Spiel ist bereits am Donnerstag um 19 Uhr das Nachholspiel bei Jahn Landsberg II.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Motzer, 5 Moser, 6 Welz, 8 Neitzert (9 Schappele, 17 Eyob), 10 Dodel (14 Wagner), 11 Lippert, 12 Brhane, 15 Reitler C., 16 Stahl

>>>zum bfv Spielbericht<<<