Tore:

0:1 Pierre Echtler (7.)

0:2 Kevin Bellinghausen (18.)

0:3 Pierre Echtler (22.)

1:3 Erik Bräuer (28.)

1:4 Kevin Bellinghausen (35.)

2:4 Erik Bräuer (38.)

3:4 Erik Bräuer (51.)

3:5 Kevin Bellinghausen (79.)

Die Vorzeichen standen eigentlich gut für das letzte Spiel des Jahres. Auch wenn man wieder auf Kapitän Flößer verzichten musste, war man trotzdem gut aufgestellt und zuversichtlich um das Spiel gegen den Tabellenvorletzten zu gewinnen. Dann kam allerdings am Vorabend die Nachricht, dass das Spiel der ersten Mannschaft vom FC Issing in Schondorf aus welchen Gründen auch immer abgesagt wurde und sich die zweite Mannschaft nun verstärken würde. Leider war es dann auch so und es kamen gleich fünf Spieler aus der Ersten zum Einsatz und mit dem Toptorjäger Kevin Bellinghausen, dem landesligaerfahreren Florian Gerg und dem sehr starken Pierre Echtler sogar noch die besseren Spieler.

Die Vorgabe von Coach Walter am Anfang Druck nach vorne zu machen war nicht zu realisieren, denn der FCI drückte von Anfang an den FCS hinten rein. Nach einem Fehler ging Issing bereits in der 7. Minute durch Pierre Echtler mit 0:1 in Führung. In der 18. Minute erhöhte Kevin Bellinghausen per Kopf auf 0:2 und vier Minuten später erzielte wiederum Pierre Echtler mit einer schönen Direktabnahme das 0:3. Der FC Seestall fand bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht statt und es zeichnete sich ein ähnliches Debakel wie gegen Jahn oder Schwabhausen ab. Doch danach wurde es besser und Erik verkürzte mit einem Hammer aus 20 Metern unter die Latte zum 1:3. Doch in der 35. Minute stellte Kevin Bellinghausen mit dem 1:4 den alten Abstand wieder her. Auf Erik war aber weiterhin Verlass und er sorgte wieder mit einem sehenswerten Treffer für den 2:4-Halbzeitstand.

Nach der Pause gab der FCS nochmal alles und die Gäste wurden vor allem in der Abwehr zunehmend verwundbarer. Mit seinem dritten Treffer am heutigen Tage und seinem 21. in der laufenden Saison brachte Erik die Seestaller sogar auf 3:4 heran. Jetzt drängte der FCS vehement auf den Ausgleich doch der wollte einfach nicht fallen. Zum Schluss ließ dann auch die Kraft nach und abermals Kevin Bellinghausen stellte mit seinem dritten Treffer in der 79. Minute den 3:5-Endstand her.

Fazit:

So macht das einfach keinen Spaß mehr. Der bfv sollte sich dafür mal strengere Regeln einfallen lassen zum Schutz der kleineren Vereine, denn so ist das eine absolute Wettbewerbsverzerrung. Normalerweise hätte man das Spiel ebenfalls absagen müssen und auch auf den 17.04.17 verlegen sollen wo Issing dann in Schondorf das Nachholspiel hat. Dann hätten die Issinger nämlich nicht ihre mitunter besten Spieler für die Zweite abstellen können. Das soll mit Sicherheit kein Vorwurf an den FC Issing sein, denn das ist ja leider alles legitim. Trotzdem haben wir alles gegeben und können trotz der vielen Verletzten und arbeitsbedingten Ausfälle sehr stolz auf diese Vorrunde sein. Übrigens die beste seit 11 Jahren. Außerdem haben wir es geschafft, fünf Flüchtlinge aus Eritrea in kurzer Zeit zu integrieren. Ich wünsche allen eine geruhsame Zeit, denn das nächste Punktspiel ist erst wieder am 26.03.17 um 15 Uhr in Windach.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Motzer, 4 Brhane (11 Moser), 5 Koerdt, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Krahn (16 Salih), 9 Neitzert, 10 Lippert, 15 Reitler C. (13 Valier)

>>> zum bfv-Spielbericht <<<