Tore:

1:0 Erik Bräuer (11.)

2:0 Erik Bräuer (12.)

3:0 Roland Kottke (47.)

4:0 Roland Kottke (57.)

4:1 Stefan Thuermer (67.)

4:2 Nicolas Hipp (85.)

5:2 Erik Bräuer (88.)

In diesem Spiel musste Coach Walter auf eine Reihe von Defensivspielern verzichten. So fehlte mit Gerd, Chrissi und Benny fast die gesamte Stammverteidigung. Doch mit Hilfe des großen Kaders konnten auch diese Ausfälle kompensiert werden. Leider verletzte sich Torwart Domi beim Aufwärmen. Ihm sprang die Schulter raus und musste ins Krankenhaus gefahren werden. Gute Besserung Domi! Für ihn sprang wieder Ossi ein, der eigentlich für dieses Spiel im Feld vorgesehen war.

Das Spiel begann hervorragend für den FC Seestall. Bereits nach zwölf Minuten stand es 2:0 nach einem Doppelschlag des überragenden Erik, der beide Male dem Gästekeeper nicht den Hauch einer Chance ließ. Die Finninger zeigten sich etwas geschockt und fingen schon früh an untereinander zu streiten. Nach etwa einer halben Stunde hatten die Seestaller das Glück auf ihrer Seite. Der Schiedsrichter zeigte gleich zwei Mal auf den Punkt, doch sowohl Christoph Eichenseer als auch Alexander Eichenseer trafen das Tor aus elf Metern nicht. Bei einer weiteren brenzligen Situation riskierte Ossi Kopf und Kragen und wehrte einen Ball mit dem Gesicht ab. Mit viel Glück brachte der FCS aber den 2:0-Vorsprung in die Pause.

Zum perfekten Zeitpunkt nach dem Wechsel belohnte sich das Geburtstagskind Roland selbst, der an diesem Wochenende seinen 30. Geburtstag feierte und brachte seine Mannen mit 3:0 in Führung. Zehn Minuten später war wieder Roland mit dem 4:0 zur Stelle. Leider verletzte sich nun auch noch Ossi und so musste Rico zwischen die Pfosten. Nach einem Fernschuss fiel der 4:1-Anschlusstreffer durch Stefan Thuermer in der 67. Minute. Der Schiedsrichter dezimierte dann noch beide Teams. Juli und auf der anderen Seite Christoph Eichenseer sahen jeweils die Ampelkarte. In der 85. Minute wurde es doch nochmal spannend, denn der eingewechselte Nic Hipp verwertete eine Ecke per Kopf unhaltbar zum 4:2. Doch ein super herausgespielter Konter über Musie und letztenendes abermals Erik sorgte mit dem 5:2 für die endgültige Entscheidung.

Fazit:

Trotz der vielen Ausfälle erneut eine starke Leistung. Vor allem die Offensivkraft entlastet schon vieles. Aber auch defensiv wurde hervorragend gearbeitet. Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr in Utting.

FC Seestall:

1 Großkopf (14 Schulz), 4 Brhane (12 Hennig), 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Kahsay, 9 Neitzert, 10 Dodel, 11 Kottke (3 Salih), 13 Lippert, 15 Valier

>>> zum bfv-Spielbericht <<<