Tore:

1:0 Matthias Dodel (6.)

2:0 Timo Neitzert (11.)

3:0 Georg Welz (32.)

4:0 Julian Welzmüller (41.)

5:0 Timo Neitzert (83.)

In der Sommerpause hat sich beim FC Seestall viel getan. Die Abgänge der sehr erfahrenen Schappo, Ossi und Bibi, die über viele Jahre ihre Knochen für den FCS hingehalten haben mussten kompensiert werden. Da man in der Rückrunde personell eh schon so arg gebeutelt war, dass sogar Gottl teilweise ganze 90 Minuten auf dem Platz stehen musste, sah man sich gezwungen Flüchtlinge aus Eritrea zu integrieren, die uns im Frühjahr angeboten wurden. Sicherlich ist dieser Schritt nicht einfach, weil jeder dazu eine eigene Meinung hat, aber es blieb sonst fast nichts anderes übrig. In mehreren Probetrainingseinheiten entschied man sich fünf Spieler fest zu verpflichten. Abas, Fielmon, Haben, Samy und Musie, wobei Letzterer auch vom SV Fuchstal umworben war, aber Walter ihn dann doch schnell von uns überzeugen konnte. In einer "Nacht-und-Nebel-Aktion" gelang es uns auch unseren Wunschspieler Timo Neitzert von der Herzogsägmühle zu verpflichten, der zuvor ohnehin schon fast bei jedem Seestaller Spiel zugeschaut hat. Benny Motzer brachte dann noch während der Vorbereitung seinen Arbeitskollegen Ruben Lippert mit ins Training, der sich dann auch schnell entschied zu unterschreiben. Ruben spielte in der Jugend in Finning und Jahn Landsberg und man konnte schnell erkennen, dass er auf jeden Fall eine Verstärkung für uns ist. Durch die vielen neuen Gesichter lag das Hauptaugenmerk in der Vorbereitung natürlich bei der Integration der neuen Spieler, was soweit auch sehr gut gelang.

Zum Auftaktspiel der neuen Saison kam die dritte Mannschaft des TSV Landsberg nach Seestall. Trainer Walter überraschte mit seiner Aufstellung. Im Tor stand diesmal Domi, der sich gerade erst wieder von seiner Verletzung erholt hatte. In der Innenverteidigung spielte neben Benny Chrissi, der auf dieser Position schon in einem Testspiel hervorragend spielte. Als Außenverteidiger begannen Juli auf rechts und Fielmon auf links. Statt einem klassischen Zehner spielte Walter mit einer Dreierkette im Mittelfeld und zwar mit Flößer, Jonas und Musie. Den Stoßstürmer Timo sollten Erik und Chicken über außen bedienen. Die Landsberger begannen nur zu zehnt und waren in der Anfangsphase hoffnungslos unterlegen. Seestall machte mächtig Druck und kombinierte nach Belieben nach vorne. In der 6. Minute köpfte Kapitän Flößer eine Ecke von Juli zur frühen 1:0-Führung ein. Nur fünf Minuten später tankte sich Jonas ganz stark durch und seinen Querpass drückte Neuzugang Timo zum 2:0 über die Linie. Nach einer guten halben Stunde lief Erik seinem Gegenspieler abermals auf und davon, bediente dann den eingelaufenen Chicken und der musste nur noch den Fuss zum 3:0 hinhalten. Die Landsberger hatten bis auf eine Chance sonst gar keine und die holte Domi mit einer tollen Parade aus dem Kreuzeck. Kurz vor der Pause kam der Ball am Sechzehner zu Juli, der mit einem Flachschuss und etwas Glück das 4:0 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr so gut wie die erste. Man erspielte sich zwar wieder viele Chancen, aber die wurden nicht mehr so konzentriert zu Ende gespielt. Man muss der Mannschaft aber zu Gute halten, dass es bei dieser Hitze extrem schwierig war, das Tempo hochzuhalten. Walter wechselte dann noch munter durch und konnte noch Spieler auf anderen Positionen testen. Auch Ruben und Abas bekamen noch ihr Punktspieldebüt im FCS-Trikot. Leider fiel aber nur noch ein Tor, das aber das Eintrittsgeld wert war. Der technisch starke Musie flankte aus dem Halbfeld zu Timo, der die Kugel mit einem Flugkopfball unhaltbar genau neben den Pfosten ins Netz setzte.

Fazit:

Eine sehr gute erste Halbzeit, dafür aber eine schwächere Zweite. Aber für den Anfang ist ein 5:0-Sieg natürlich super für das Selbstvertrauen. Man darf sich aber nicht blenden lassen, denn so einen schwachen Gegner wird es wohl nicht so schnell wieder geben. Am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr in Issing wartet wohl schon ein anderes Kaliber auf uns.

FC Seestall:

1 Krahn, 2 Reitler J. (14 Lippert), 3 Motzer, 4 Brhane, 5 Welzmüller (11 Stahl), 6 Welz (16 Salih), 7 Bräuer, 8 Kahsay, 9 Neitzert, 10 Dodel, 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<