Tore:

0:1 Thomas Schappele (67.)

1:1 Nico Polz (71.)

Die Personalsituation beim FCS spitzte sich nach dem ersten Spiel in Unterdiessen dramatisch zu. Das Heimspiel des 2.Spieltags wurde schon im Vorfeld aufgrund der Urlaubszeit verlegt. Und auch die fünf Trainigseinheiten dazwischen konnten nur bedingt bzw. gar nicht absolviert werden, weil viel zu wenig Leute da waren. Umso erstaunlicher dass trotz des Fehlens von Kapitän Flößer, Bibi, Stahli, Juli und Franzi am Sonntag 18 Spieler im Kader waren und Coach Walter Reitler ein paar Spieler gar nicht spielen lassen konnte.

Der FCS begann höchst unkonzentriert und mit vielen Abspielfehlern im Spiel nach vorne. Das merkte der SC Wörthsee II und ging von Anfang an agressiv drauf. Nach nicht mal fünf Minuten verletzte sich Mosi im Zweikampf schwer und musste ausgewechselt werden. Alles Gute und baldige Genesung von dieser Stelle. Die Gäste kamen mit der harten Gangart des Gegners nicht zurecht und man konnte sich glücklich schätzen in der ersten halben Stunde nicht in Rückstand geraten zu sein. Dann konnte sich Seestall etwas befreien und man kam selbst zu ein paar Torgelegenheiten. Die beste hatte Roland mit einem Lattenschuss und den Abpraller konnte Schappo leider auch nicht verwerten. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Wieder kam Wörthsee II besser aus der Kabine aber die Seestaller Abwehr hielt dem Druck stand. In der 67.Minute bekam Chicken den Ball am Strafraum und hatte vier Gegenspieler vor sich. Doch durch den klugen Laufweg von Schappo und einem genialen Pass durch die Schnittstelle stand Schappo plötzlich frei vor dem Keeper und konnte ungehindert zur 0:1-Führung einnetzen. Doch nur vier Minuten später sorgte wieder eine Standardsituation für den Ausgleich. Einen Freistoß brachte die Abwehr nicht aus der Gefahrenzone und den Abpraller nutzte Nico Polz zum 1:1. In der Folgezeit passierte bis auf teilweise merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen nicht mehr viel und so blieb es beim alles in allem leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit:

In diesem Spiel hat man gemerkt, dass vielen einfach das Training fehlt. Viel zu viele Stockfehler und Unkonzentriertheiten waren an der Tagesordnung. Vielleicht wirds jetzt nach der Urlaubszeit wieder besser mit der Trainingsbeteiligung. Das nächste Spiel ist am Sonntag um 14 Uhr zuhause gegen den TSV Schmiechen, die bisher alle drei Spiele verloren haben.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J. (14 Valier), 3 Motzer, 4 Grosskopf, 6 Danger, 7 Bräuer, 8 Moser (5 Wagner), 10 Welz, 11 Kottke, 13 Koerdt, 15 Reitler C. (9 Schappele)

>>> zum bfv-Spielbericht <<<