Tore:

0:1 Roland Kottke (29.)

1:1 Adrian Büchlmaier (33.)

1:2 Roland Kottke (40.)

2:2 Andreas Bauer (83.,FE)

3:2 Adrian Büchlmaier (86.)

Die Vorbereitung auf die neue Saison gestaltete sich als äußert schwierig. Durch die vielen Verletzten und Urlauber war die Trainingsbeteiligung eher bescheiden und viele Vorbereitungspartien mussten mit einer Notelf bestritten werden. Das letzte gegen Issing II musste sogar abgesagt werden. So fehlten auch zum Auftakt im Derby gegen Unterdiessen II zahlreiche hochkarätige Spieler. Kapitän Flößer und Toptorjäger Schappo waren im Urlaub, Gerd in seiner Heimat, die Verteidiger Juli, Motzer und Stahli verletzten sich alle in der Vorbereitung und auch der Langzeitverletzte Bibi stand dem Team noch nicht zur Verfügung. Dementsprechend wurde Ersatzkeeper Manni wieder reaktiviert und Stammtorwart Toni begann im Feld als Außenverteidiger, das auch beim VR-Bank-Cup schon sehr gut funktionierte. Auf der Bank nahmen zunächst Björn, Franzi, der wiedergenesene Rapp und unser Neuzugang Klaus Dieter Friedrich Platz.

Seestall begann das Spiel mit einem defensiven 4-4-2-System und beide Mannschaften tasteten sich erstmal ab. Die beiden Viererketten des FCS arbeiteten sehr gut im Spiel gegen den Ball und für Unterdiessen II war kein Platz zum Durchkommen. Nach einem Traumpass von Chicken auf Roland hatte dieser die erste Möglichkeit seine Jungs in Führung zu bringen, doch er verzog leider aussichtsreich. Besser machte er es in der 29. Minute, als er wieder nach Zuspiel von Chicken das Leder eiskalt zum 0:1 im langen Eck versenkte. Nur vier Minuten später konnte Unterdiessen II ausgleichen. Einen Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte Leon unglücklich direkt vor die Füße von Adrian Büchlmaier, der keine Mühe mehr hatte zum 1:1 einzuschieben. Daraufhin war weiterhin Seestall das aktivere Team mit mehr Zug nach vorne. Fünf Minuten vor der Pause setzte sich der starke Chicken im Mittelfeld durch und spielte wieder einen genialen Pass auf Roland, der den Ball gerade noch so am Torwart zum 1:2 vorbeispitzeln konnte. Glück hatten die Seestaller vor der Pause noch durch einen Freistoß von Paul Lebershausen an den Pfosten.

Nach dem Wechsel stand Seestall weiterhin stabil. Die Heimelf konnte meist nur hintenrum spielen, da der FCS sehr gut verschob und keine Anspielmöglichkeiten zuließ. Dann gabs den ersten Aufreger. Außenverteidiger Leon bekam plötzlich vom Schiedsrichter die rote Karte wegen angeblicher Beleidigung eines Gegenspielers. Erst als Unterdiessens Michael Siller zum Unparteiischen ging und ihm mitteilte das Leon nichts gesagt hatte, nahm er die rote Karte zurück und Leon durfte weiterspielen. So eine Aktion vor allem noch in einem Derby verdient allerhöchsten Respekt! In der Folgezeit hatte Seestall durch Erik und Roland noch dicke Chancen zum 1:3, doch es blieb spannend bis zum Schluss. In der 83.Minute zeigte der Schiedsrichter überraschend auf den Punkt, obwohl Sven im Zweikampf ganz klar den Ball gespielt hatte. Den ersten Elfmeter, den Adrian Büchlmaier verschoß ließ der Schiedsrichter wiederholen, weil ein paar Seestaller angeblich zu früh in den Strafraum gelaufen waren. Den zweiten Elfmeter verwandelte Andreas Bauer sicher zum 2:2. Kurz vor Schluss konnte Adrian Büchlmaier nach einem Eckball ungehindert zum 3:2-Siegtreffer einköpfen.

Fazit:

Ein taktisch und spielerisch sehr gutes Spiel unserer Mannschaft trotz der sehr vielen Ausfälle. Unterdiessen II hatte in der gesamten Partie nicht eine einzige Torchance aus dem Spiel heraus. Die Gegentore waren mehr als unglücklich, aber auf diese Leistung kann man aufbauen. Das nächste Spiel ist erst in zwei Wochen am Sonntag um 16 Uhr beim SC Wörthsee II, da das Heimspiel gegen den SC Egling auf Ende Oktober verlegt wurde.

FC Seestall:

1 Kratzer, 2 Reitler J., 4 Grosskopf, 5 Wagner, 6 Danger, 7 Bräuer, 8 Moser (14 Valier), 9 Lahr, 10 Welz, 11 Kottke (3 Rapp), 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<