Tore:

0:1 Christoph Reitler (4.)

0:2 Thomas Schappele (16.)

0:3 Erik Bräuer (33.)

0:4 Georg Welz (59.)

0:5 Matthias Dodel (73.)

0:6 Georg Welz (78.)

0:7 Thomas Schappele (86.)

Die äußeren Rahmenbedinungen waren einfach top für dieses Spiel. Man durfte auf dem Hauptplatz im Stadion spielen, wo sonst die erste Mannschaft des TSV Landsberg in der Bayernliga spielt. Das Wetter war nicht zu heiß oder zu kalt und die gelegentlichen Regenschauer störten auch nicht. Trainer Walter konnte für dieses Spiel auch wieder eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Nach langer Leidenszeit konnte Jonas endlich mal wieder mitspielen und auch Roland stand ebenso wie Mosi wieder im Kader. Leider fehlte Björn wegen seiner roten Karte aus dem Thaining-Spiel und Juli war leider verletzt.

Die hochmotivierten Gäste gaben bereits zu Beginn Vollgas und drängten den TSV in die eigene Hälfte. Bereits nach vier Minuten tankte sich Schappo über außen durch, seine Hereingabe konnte Erik noch nicht verwerten, aber Chrissi war zur Stelle und versenkte zum 0:1 für den FCS. Beim 0:2 in der 16. Minute war Chrissi der Vorlagengeber und Schappo verwertete seine Flanke unhaltbar für den Torwart. Nach einer guten halben Stunde kam Schappo über linksaußen durch und Erik stand diesmal goldrichtig zum 0:3. Danach zog sich Seestall etwas zurück und Landsberg kam nun besser ins Spiel. Mit viel Glück gelang ihnen aber kein Anschlusstreffer vor der Pause.

In der Halbzeit reagierte Walter und brachte Roland ins Spiel. Dieser schlug in der 59. Minute eine Ecke genau auf den Kopf von Flößer, der geschickt auf Chicken ablegte und dieser das Leder volley an Freund und Feind vorbei ins Netz schoss. Eine Viertelstunde später schlug Chicken einen Freistoß nahe der Mittellinie in den Strafraum und Flößer nahm den Ball klasse mit und ließ dem gegnerischen Keeper mit dem 0:5 keine Chance. Jetzt wurde Landsberg sauer und in der 75. Minute dezimierten sie sich selbst mit einer gelb-roten Karte wegen Nachtreten. In der 78. Minute lief Chicken ungestört auf die Abwehrkette zu und schloss den Angriff mit einem herrlichen 20-Meter-Schuss in den Winkel zum 0:6 ab. Jetzt spielten die Seestaller Katz und Maus mit dem TSV, die einfach zuviel Platz ließen. Vier Minuten vor dem Ende flankte Roland in den Strafraum zu Schappo, der auf Chicken ablegte und dieser wieder zurück zu Schappo, der dann mit einem plazierten Flachschuss für den auch in dieser Höhe verdienten 0:7-Endstand sorgte. Danach machte die Mannschaft noch Laola vor den mitgereisten Anhängern. Neben den Verletzten Juli und Motzer waren das zwar nur Anni, Roli und Fritz jun., die aber das Team laut hörbar unterstützten.

Fazit:

Eine tolle Leistung, auch wenn der TSV Landsberg III sichtlich personell geschwächt war. Aber trotzdem muss man so eine erfahrene Mannschaft erstmal so auseinander nehmen. In nächsten Spiel am Sonntag um 13:15 Uhr in Utting könnte der FCS mit einem Sieg bereits den Klassenerhalt perfekt machen.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Stahl, 4 Grosskopf, 5 Koerdt, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Moser (13 Rambach), 9 Schappele, 10 Dodel, 15 Reitler C. (11 Kottke)

>>> zum bfv-Spielbericht <<<