Tore:

0:1 Sandro Motschmann (33.)

1:1 Thomas Schappele (50.)

1:2 Andreas Schranner (90.)

Trainer Walter stellte im Gegensatz zum Spiel in Schmiechen anders auf. In einem klassischen 4-4-2-System begannen Toby und Schappo im Sturm. Für den verletzten Motzer rückte Juli neben Ossi in die Innenverteidigung. Nach seinem Nasenbeinbruch stand auch Roland wieder im Kader und nahm zunächst auf der Bank Platz.

Bei regnerischem Wetter im Lechparkstadion entwickelte sich schon zu Beginn ein munteres Spiel. Die technisch starken und über die komplette Spielzeit sehr fairen Gäste waren der erwartet gute Gegner. In der ersten Halbzeit fiel es den Seestallern schwer sich Chancen herauszuspielen. Anders die Diessener, die immer wieder Wege durch die Hintermannschaft des FCS fanden. Nach einer guten halben Stunde war die rechte Seestaller Abwehrseite viel zu weit aufgerückt und Diessen konnte einen gefährlichen Konter fahren. Sandro Motschmann versenkte die Kugel anschließend für Toni unhaltbar zum 0:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause machte Seestall nun Dampf. Nach fünf Minuten setzte sich Chrissi mustergültig im Strafraum bis auf die Grundlinie durch und seinen Rückpass verwertete Schappo mit Hilfe des Innenpfosten zum 1:1-Ausgleich. Danach drängte der FCS vehement auf die Führung. Doch wieder wurden wie schon in den Spielen zuvor zahlreiche hochkarätige Chancen liegengelassen. Weder Schappo, Chrissi, Erik und Bibi konnten die teilweise super herausgespielten Möglichkeiten nutzen. Das dies im Fussball meist bestraft wird zeigte sich dann in der Nachspielzeit. Nach einem langen Ball über die gesamte Abwehr lupfte Andreas Schranner das Leder über den machtlosen Toni hinweg ins Netz zum 1:2-Endstand.

Fazit:

Vor allem in der zweiten Halbzeit eine sehr gute Vorstellung der Mannschaft. Läuferisch und kämpferisch hat alles gepasst, bis auf eben die Chancenverwertung. Das nächste Spiel ist am nächsten Sonntag beim Tabellenzweiten Ditib Landsberg im Sportzentrum um 15 Uhr.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Moser (13 Valier), 3 Koerdt, 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Hennig (16 Höfler), 9 Schappele (11 Kottke), 10 Dodel, 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<