Tore:

0:1 Thomas Schappele (15., FE)
0:2 Georg Welz (20.)
0:3 Thomas Schappele (23.,FE)
0:4 Thomas Schappele (53.)
0:5 Georg Welz (64.)
0:6 Johann Moser (72.)

Im vorletzten Spiel des Jahres mussten die Seestaller in Lechbruck gegen die dritte Mannschaft von Steingaden antreten, die man im ersten Spiel der Saison zuhause mit 9:1 besiegen konnte. Seither konnte der TSV aber die meisten Spiele positiv gestalten und lag vor dem Spiel nur sechs Punkte hinter dem FCS. Deshalb warnte Coach Walter bereits im Vorfeld eindringlich vor diesem Gegner und musste bei diesem Spiel auf Gerd und Motzer verzichten.

Das Spiel plätscherte anfangs so vor sich hin, die beiden Teams tasteten sich erstmal ab. Im Mittelfeld fehlte die Aggressivität und der Zug nach vorne war zunächst auch nicht vorhanden. Nach einem schönen Spielzug über Chicken und Stahli verzog Erik nur knapp. Nach einer Viertelstunde wurde Schappo im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Schappo ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte sicher zum 0:1. Fünf Minuten später erhöhte Chicken mit einem schönen Alleingang auf 0:2. Kurz darauf wurde der sehr lauffreudige Erik an der gleichen Stelle wie Schappo zuvor gefoult und wieder gab es Elfmeter, den Schappo erneut zum 0:3 versenkte. Danach spielten die Gäste aber nicht konsequent weiter, sondern ließen nun Steingaden immer mehr Platz ihr Spiel aufzuziehen. Zwingende Chancen konnten sie sich aber nicht erarbeiten und so blieb es beim 0:3-Pausenstand.

Die zweite Hälfte war dann aber wieder besser. In der 53. Minute führte endlich mal wieder ein Eckball zum Erfolg. Die Hereingabe von Chicken köpfte Schappo unhaltbar zum 0:4 ins Netz. Zehn Minuten später legte Chrissi am Sechzehner für Chicken auf und dieser traf mit der Pike zum 0:5. Daraufhin vergaben Schappo und Erik noch Riesenkonterchancen, eher Mosi in der 72. Minute nach super Vorarbeit von Erik den 0:6-Endstand erzielte.

Fazit:

Trotz des hohen Sieges ein eher schwaches Spiel von uns, vor allem in der ersten Halbzeit. Jetzt zuhause gegen Prem noch einmal alles geben, dann können wir beruhigt in die Winterpause gehen. Danke auch für die tolle Unterstützung unserer Fans, die so zahlreich den weiten Weg nach Lechbruck auf sich genommen haben!

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Stahl (12 Dorner), 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Moser (14 Valier), 9 Schappele, 10 Dodel, 15 Reitler C. (11 Schaller)

>>> zum bfv-Spielbericht <<<