Tore:

1:0 Raphael Seelau (17.)
1:1 Thomas Schappele (22.)
2:1 Peter Schmid (29.,FE)
2:2 Jonas Reitler (44.)
2:3 Christoph Reitler (51.)
2:4 Erik Bräuer (58.)

Eine Grippewelle hatte die Seestaller Mannschaft die letzte Zeit heimgesucht, so dass die Trainingsbeteiligung eher nicht so berauschend war. Die gesundheitlich angeschlagenen Erik, Motzer, Schappo und Chicken konnten aber spielen. Auch Toni konnte nach seiner Fingerverletzung wieder ins Tor gehen. Dafür fehlten im Gegensatz zum letzten Spiel Achim, Schaller, Björn und Franzi.

Die Seestaller merkten von Beginn an, dass man hier nichts geschenkt bekommen wird. Die Reichlinger Reserve mit einer guten Mischung aus Jung und Alt stand hinten sehr sicher und hatte schnelle Spieler auf den Flügeln. Die Anfangsphase spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab. Nach einer guten Viertelstunde fiel das 1:0 für die Heimelf nach einem Eckball. Raphael Seelau stand völlig frei am langen Pfosten und konnte sicher vollstrecken. Fünf Minuten später die Antwort des neuen Tabellenzweiten. Schappo bekam im Sechzehner den Ball und konnte dann aus spitzem Winkel am Torwart vorbei ins kurze Eck zum 1:1 einschieben. Doch nach einer halben Stunde konnte der schnelle Flügelstürmer der Reichlinger im Strafraum nur noch durch ein Foul von Stahli gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Peter Schmid sicher zum 2:1. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Winfried Biedron warteten, packte Jonas den Hammer aus und glich mit einem sensationellen Fernschuss aus knapp 25 Metern ins Kreuzeck zum 2:2 aus.

Im zweiten Durchgang drängte Seestall auf die erstmalige Führung. Diese gelang dann auch nach einem Eckball von Chicken. Seine Flanke konnte der Keeper nicht festhalten und Chrissi drückte das Leder zum 2:3 über die Linie. Sieben Minuten später kam der Auftritt von Erik. Nach einem Hackentrick von Chicken an der Außenlinie in der eigenen Hälfte nahm er den Ball auf, ließ auf dem Weg zum Tor drei Leute stehen und versenkte cool zum 2:4. Jetzt merkte man, dass Reichling langsam die Puste ausging, doch sie gaben nie auf. Der wiedereingewechselte Schappo hatte noch drei Riesenchancen, das Ergebnis höher zu schrauben, doch das hebt er sich wohl fürs nächste Mal auf.

Fazit:

Ganz wichtiger Sieg gegen diese starke Mannschaft. In Reichling werden wohl noch einige verlieren. Der Vorsprung auf den Nichtaufstiegsplatz beträgt jetzt aufgrund der Apfeldorfer Niederlage drei Punkte. Nächste Woche sollen in Steingaden die nächsten drei Punkte für uns her, denn die sind nur sechs Punkte hinter uns!

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Stahl, 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 8 Koerdt, 9 Schappele (7 Bräuer), 10 Dodel, 11 Motzer (12 Moser), 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<