Tore:

0:1 Peter Schleich (6.)
1:1 Georg Welz (15.)
2:1 Georg Welz (24.)
3:1 Matthias Dodel (74.)
4:1 Christoph Reitler (75.)

Nach dem 6:1-Kantersieg gegen die SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien war nun mit dem SV Apfeldorf II wieder ein Topteam in Seestall zu Gast. Dabei standen die Vorzeichen zunächst eher schlecht, denn eine Reihe von Spielern musste krankheits- oder verletzungsbedingt absagen. Für Stammkeeper Toni stand erstmals wieder Rico im Kasten und auch Motzer, Sven und Toptorjäger Schappo fehlten leider. Dafür stand nach einer langen Verletzungspause endlich mal wieder Mosi im Kader und nahm zunächst auf der Bank Platz. Neuzugang Achim spielte erstmals von Beginn an als linker Außenverteidiger.

Auch das Spiel begann mehr schlecht als recht, denn die Gäste konnten bereits nach sechs Minuten in Führung gehen. Peter Schleich wurde am Sechzehner nicht energisch genug gestört und sein Schuss wurde noch von Juli unhaltbar zum 0:1 abgefälscht. Seestall spielte aber einfach weiter und übernahm nun die Initiative. Chrissi setzte sich nach einer Viertelstunde gegen zwei Mann durch, passte zu Chicken und dieser glich mit einem gefühlvollen Schlenzer aus 18 Metern zum 1:1 aus. Knappe zehn Minuten später war es wiederum Chicken, der mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:1 sein Team auf die Siegerstraße brachte. Apfeldorf spielte zwar weiterhin sehr gut mit, zwingende Chancen konnten sie sich aber in der ersten Hälfte nicht mehr erarbeiten.

Nach der Halbzeitpause spielte eigentlich nur noch Apfeldorf und Seestall kam fast gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Die sich bietenden Kontergelegenheiten wurden viel zu hastig wieder verspielt und schon hatten die Gäste wieder den Ball. Ein Doppelschlag eine Viertelstunde vor Schluss brach Apfeldorf aber dann das Genick. Zunächst schoss Flößer eine Ecke von Chicken im Nachsetzen wuchtig zum 3:1 in die Maschen und nur eine Minute später sorgte Chrissi mit einer tollen Einzelleistung zum 4:1 für die endgültige Entscheidung. Trainer Walter wechselte dann noch Schaller, Franzi und Mosi ein, die ihre Sache auch sehr gut machten. Seestall verwaltete das Ergebnis bis zum Schluß und bleibt nun seit acht Spielen in Folge ohne Niederlage.

Fazit:

Spielerisch zwar nicht so gut wie eine Woche zuvor, aber wieder kämpfte die gesamte Mannschaft um jeden Meter. Deshalb war der Sieg auch verdient. Nächste Woche geht es im Auswärtsspiel in Reichling darum, den zweiten Platz zu verteidigen. Leicht wird es dort aber sicherlich nicht.

FC Seestall:

1 Schulz, 2 Reitler J., 3 Stahl (12 Rambach), 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Koerdt (11 Moser), 8 Valier, 9 Dorner (13 Schaller), 10 Dodel, 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<