Tore:

0:1 Michael Schweiger (3.)
0:2 Vasilios Papavassiliou (18.)
0:3 Michael Schweiger (28.)
0:4 Theodoros Tsioralis (70.)

Wieder einmal musste Trainer Walter Reitler auf mehrere Spieler verzichten. Juli, Franzi und Torwart Toni waren auf einem Festival in Österreich. Für Toni stellte sich Manni Kratzer wieder zwischen die Pfosten. Stahli fehlte aufgrund seiner begonnenen Alpentour und auch Bibi musste wegen einer Zerrung aus dem vorherigen Spiel leider passen.

Der FCS wurde bereits nach drei Minuten eiskalt erwischt. Einen tödlichen Pass durch die Schnittstelle verwertete Michael Schweiger zum 0:1. Danach drängte Seestall auf den Ausgleich. Chicken hatte nach einer präzisen Flanke von Schappo die Riesenchance zum Ausgleich, doch der Gästekeeper hielt die Direktabnahme mit einem Klassereflex. Im direkten Gegenzug erhöhte der Gast aus Ingenried durch Vasilios Papavassiliou auf 0:2. Nachdem dann auch Schappo und Chrissi ihre Chancen nicht nutzen konnten, erzielte wiederum Michael Schweiger das 0:3 nach einer knappen halben Stunde. Seestall war sichtlich geschockt weil man eigentlich gar nicht so schlecht spielte, doch die Gäste nutzten ihre wenigen Chancen einfach gnadenlos aus. 

Nach dem Wechsel spielte nur noch die Heimelf auf ein Tor, Konter der Gäste waren Mangelware. Doch der FCS war einfach nicht zwingend genug. Schappo hätte alleine für einen Punktgewinn sorgen können, doch auch er hatte in diesem Spiel einfach kein Glück im Abschluss. In der 70.Minute führte dann ein Konter von Ingenried zum alles entscheidenden 0:4 durch Theodoros Tsioralis. Man muss den Seestallern zugute halten, dass sie auch danach nie aufgaben und trotzdem weiter alles versuchten. Jedoch hätte man noch den ganzen Tag weiterspielen können und hätte kein Tor geschossen. So blieb es beim bitteren 0:4-Endstand.

Fazit:

Ein Spiel, das schnell abgehakt werden muss. Das Ergebnis entsprach nicht dem Spielverlauf, dennoch war der Sieg von Ingenried aufgrund der Kaltschnäutzigkeit verdient. Es gibt solche Tage im Fussball, indem man einfach kein Glück hat.

FC Seestall:

1 Kratzer, 2 Reitler J., 3 Wagner, 4 Grosskopf, 5 Danger (12 Dorner), 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Motzer (14 Schaller), 9 Schappele, 10 Valier (11 Schulz), 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<