Tore:

1:0 Daniel Stahl (8.)
2:0 Christian Höfler (12.)
3:0 Christoph Reitler (16.)
4:0 Christian Höfler (23.)
5:0 Thomas Schappele (32.)
6:0 Erik Bräuer (34.)
6:1 Xaver Pfeiler (40.,FE)
7:1 Thomas Schappele (45.)
8:1 Erik Bräuer (67.)
9:1 Georg Welz (83.)

In der Sommerpause hat sich beim FCS nicht viel verändert. Das Trainergespann Walter Reitler und Gottl Schrott bleibt weiterhin im Amt. Nur Luggi Rambach, der nach Burggen wechselte und dem wir dort viel Erfolg wünschen und unseren Neuzugang Joachim Dorner aus Schongau sind eigentlich die einzigen Änderungen. Leider muss man weiterhin auf die Langzeitverletzten Flößer, Mosi und Rapp verzichten und auch Gerd, Leon und Schaller standen für dieses Spiel nicht zur Verfügung.

Nach anfänglichem Abtasten bei drückenden Temperaturen übernahm Seestall dann das Kommando. Nach einer klasse Kombination auf der rechten Seite über Chrissi und Stahli eröffnete Letzterer den Torreigen mit einem überlegten Flachschuss zum 1:0. Nur vier Minuten später hebelte ein gefühlvoller Lupfer von Chicken die komplette Gästeabwehr aus und Bibi ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte cool zum 2:0. Wiederum nur vier Minuten später nutzte Chrissi einen Abpraller vom Keeper und schoss seine Mannen mit 3:0 in Führung. Nach weiteren vergebenen Chancen der Heimelf war es dann wieder Bibi der in der 23.Minute zum 4:0 erhöhte. Danach war Torjäger Schappo an der Reihe und schraubte das Ergebnis noch vor der ersten Trinkpause auf 5:0. Gleich darauf wieder eine tolle Kombination von Chicken und Erik und Letzterer machte mit einem schönen Schuss aus spitzem Winkel das halbe Dutzend voll. Danach wurde Seestall etwas nachlässiger, was man ihnen aber nach der glanzvollen ersten halben Stunde nicht verübeln konnte. Fünf Minuten vor der Pause bekamen die Gäste vom souveränen Schiedsrichter Michael Stahl einen Elfmeter zugesprochen, den Xaver Pfeiler zum 6:1 verwandeln konnte. Quasi mit dem Pausenpfiff tankte sich Stahli über rechtsaußen durch und seine präzise Flanke verwertete Schappo mit einem herrlichen Flugkopfball zum 7:1-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wechselte Reitler dann mehrfach durch weil Bibi und Sven angeschlagen waren. Franzi, Motzer und Achim, der sein Debüt beim FC Seestall feierte fügten sich aber nahtlos in die Mannschaft ein. Aufgrund der tropischen Temperaturen und den hohen Aufwand in der ersten Hälfte ließ nun aber die Kraft der Heimelf nach. Erst in der 67.Minute sorgte Erik mit einer tollen Einzelleistung für das 8:1. Danach waren sich Juli und Toni nach einem langen Ball uneins und ein Gästestürmer lief dazwischen und wäre frei durch gewesen, doch Toni riss ihn in letzter Sekunde zu Boden. Der Schiedsrichter zeigte erneut zurecht auf den Punkt und gab Gott sei dank nur gelb für Toni. Den Elfmeter hielt Toni dann glänzend. Den Schlusspunkt der Partie setzte Chicken, der zuvor einige Chancen liegen ließ, diesmal aber keine Mühe mehr hatte nach perfektem Zuspiel von Chrissi zum 9:1-Endstand gegen die äußerst fairen Gäste aus Steingaden einzunetzen.

Fazit:

Nach einer eher holprigen Vorbereitung mit anfangs nur ein paar "Hansl" im Training und zuletzt zwei abgesagten Testspielen war die Mannschaft dann doch auf den Punkt topfit. Hilfreich gerade für die Kameradschaft war sicher auch die gelungene Grillparty am Freitag nach dem Training am Lech. Nach dem gelungenen Auftakt wartet aber nächsten Sonntag mit Absteiger Ingenried II wohl ein anderes Kaliber auf unsere Mannschaft. Bis dahin gilt es noch einiges zu verbessern, denn gerade in der Hintermannschaft stimmte oft die Abstimmung nicht. Dennoch lässt sich angesichts dieser Leistung am Sonntag positiv in die Zukunft blicken.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Stahl, 4 Grosskopf, 5 Welzmüller (11 Dorner), 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Danger (13 Rambach), 9 Schappele, 10 Höfler (12 Motzer), 15 Reitler C.

 

>>> zum bfv-Spielbericht <<<