Tore:

1:0 Slawomir Rutecki (16.)

2:0 Maximilian Böck (84.)

3:0 Slawomir Rutecki (89.)

Da Coach Walter an diesem Ostermontag keine Zeit hatte, übernahm Co-Trainer Gottl die Mannschaft. Bereits am Treffpunkt war aber schon klar, dass einige abends zuvor beim feiern waren. Zudem musste man weiterhin auf Bibi verzichten, der immer noch krank war und Schappo gönnte sich Urlaub über die Feiertage. Dafür war aber Kapitän Flößer wieder mit an Bord.

Das Spiel ist relativ schnell erzählt. Seestall hatte zwar den besseren Spielaufbau aber nach vorne ging einfach rein gar nichts. Egling war aggressiver in den Zweikämpfen und in der Offensive entschlossener. Nach einem langen Einwurf stand Slawomir Rutecki goldrichtig und schob den Ball an Toni vorbei ins Tor zum 1:0 für Egling. In der Folgezeit plätscherte die Partie so dahin. Die beste Chance für die Gäste hatte Erik, doch er traf das Leder vor dem Tor nicht richtig.

Nach dem Wechsel baute Seestall mehr Druck auf, doch zwingende Torchancen konnte man sich einfach nicht erspielen. Zu allem Überfluss sah Juli in der 76. Minute noch die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Gottl probierte zwar nochmal alles und löste die Viererkette auf aber Egling entschied die Partie dann in den letzten Minuten. Sechs Minuten vor Schluss nutzte Maximilian Böck einen Ballverlust in der Hintermannschaft zum 2:0 und fast mit dem Abpfiff erhöhte abermals Slawomir Rutecki mit einem sehr unglücklich abgefälschten Schuss auf den 3:0-Endstand.

Fazit:

Zu diesem Spiel will ich gar nichts schreiben. Das wurde alles schon intern besprochen. Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag zuhause um 14 Uhr, dann ist der Tabellenletzte Wörthsee II zu Gast.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Moser (13 Valier), 3 Motzer, 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Koerdt, 9 Stahl (11 Kottke), 10 Dodel, 15 Reitler C.

>>> zum bfv-Spielbericht <<<