8. Spieltag Saison 2019/20

FT Jahn Landsberg II - FC Seestall 2:1 (0:1)

Im Spitzenspiel musste der FC Seestall eine am Ende verdiente Niederlage einstecken

Tore:

0:1 Timo Neitzert (25.)

1:1 Ferat Morina (64.)

2:1 Toni Lahr (75., Eigentor)

Nach dem spielfreien Wochenende ging es am Samstag zum schweren Auswärtsspiel ins VR-Bank-Stadion zur FT Jahn Landsberg II. Mit einem 18 Mann starken Kader reiste der FC Seestall an und war wie die Heimelf auch sehr heiß auf dieses Spiel.

Es entwickelte sich ein ansehnliches und temporeiches B-Klassenspiel auf hohem Niveau. Beide Teams schenkten sich in der Anfangsphase nichts. Jahn II drückte auf die Führung, aber Seestall hielt dagegen und setzte auf Konter. Zwei aussichtsreiche davon wurden vom Schiedsrichter ärgerlicherweise wegen Abseits zurückgepfiffen. In der 25. Minute setzte sich Spielmacher Ruben über linksaußen durch und seine Hereingabe verwertete Timo zum 0:1, nachdem Jonas das Leder uneigennützig durchgelassen hatte. Die Heimelf war nun sichtlich angeschlagen und konnte sich nun nicht mehr richtig durchsetzen. Seestall verteidigte hoch und stellte geschickt die Räume zu. Wiederum nach einem Konter über Ruben schoss Chicken leider nur knapp am Tor vorbei und verpasste so das 0:2. In der 43. Minute musste Außenverteidiger Gerd mit muskulären Problemen von Feld. Für ihn kam Toni ins Spiel. Kurz vor der Pause erhitzten sich die Gemüter, als Ruben mit einem Ellbogencheck im Zweikampf ausgeknockt wurde. Leider eine hässliche Szene in einem ansonsten fairen Spiel, die der Schiedsrichter überhaupt nicht ahndete. Für die noch kurze Spielzeit kam Juli für Ruben ins Spiel.

Nach der Pause probierte es Ruben zwar noch einmal, konnte dann aber mit Sehstörungen leider nicht mehr weiterspielen. In der 58. Minute kam dann noch Schappo für Jonas ins Spiel. Jahn II machte in der zweiten Halbzeit mächtig Druck und die Gäste konnten sich kaum mehr befreien. Der fällige 1:1-Ausgleich fiel in der 64. Minute durch einen strammen Schuss aus spitzem Winkel von Ferat Morina. Eine Viertelstunde vor Schluss unterlief Toni leider ein Eigentor zum 2:1. Nach einer scharfen Hereingabe über außen konnte er nicht mehr ausweichen. Positiv war aber, dass viele Spieler direkt zu ihm hinliefen, um ihn aufzumuntern. Seestall probierte zwar in der Schlussphase wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen, aber Jahn II brachte den 2:1-Sieg über die Zeit.

Leider brachte uns die Aktion gegen Ruben etwas aus dem Konzept. Aber auch so kam in der zweiten Halbzeit einfach zu wenig gegen eine sehr starke Mannschaft. Aber wir dürfen jetzt den Kopf nicht hängen lassen und müssen weiter dran bleiben. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Sonntag um 14 Uhr zuhause gegen die Sportfreunde-Reserve aus Breitbrunn am Ammersee.

FT Jahn Landsberg II:

1 Maier, 2 Stefani, 3 Detmar, 4 Sanktjohanser, 5 Fichtl, 6 Funke (15 Brodhun), 8 Hibler (7 Simonenko), 9 Morina, 10 Glass, 13 Bonfert, 16 Reichmann (12 Staub)

FC Seestall:

1 Krahn, 4 Kahsay, 6 J. Reitler (9 Schappele), 7 Bräuer, 8 Koerdt (23 Lahr), 10 Dodel, 11 R. Lippert (5 Welzmüller), 13 Krauß, 16 Neitzert, 31 Welz, 33 Stahl