6. Spieltag Saison 2019/20

TSV Finning II - FC Seestall 0:4 (0:2)

Seestall tat sich in Finning nach einer eher durchwachsenen Leistung sehr schwer, machte aber zum richtigen Zeitpunkt die Tore

Tore:

0:1 Erik Bräuer (11.)

0:2 Erik Bräuer (24.)

0:3 Ruben Lippert (52.)

0:4 Thomas Schappele (88.)

Mit einem ähnlich starken Kader wie gegen Herrsching II traten die Seestaller bei der Finninger Reserve an. Die Lippert-Brüder hatten also endlich mal wieder ein "Heimspiel".

Die erste Halbzeit spielten die Gäste sehr schwach und kamen fast nie in die Zweikämpfe. Finning II probierte es vorwiegend über außen, wo dann meistens die Zuordnung beim FCS nicht passte. Dennoch gingen die Mannen vom Lech bereits in der 11. Minute in Front. Eine lange Freistoßflanke von Chicken verwertete Erik direkt ins lange Eck zum 0:1 für Seestall. In der 24. Minute schickte erneut der starke Chicken den schnellen Erik durch die Gasse und dieser blieb allein vor Gästekeeper Max Strobl cool und versenkte das Leder zum 0:2. Anstatt aber nun clever weiterzuspielen, ließen sich die Seestaller wieder das Spiel der Heimelf aufzwängen und hatten bei einem Lattentreffer und brenzligen Strafraumsituationen, die Keeper Sigi sensationell entschärfen konnte, das nötige Glück.

In der Pause brachte Walter Innenverteidiger Benny für Juli und schob Flößer als Abräumer ins Mittelfeld. Die Heimelf drängte aber weiter auf den Anschlusstreffer und der FCS griff erst ab der Mittellinie an und lauerte auf Konter. Einer davon führte in der 52. Minute zum Erfolg, als Erik auf Ruben durchsteckte und dieser mit einem Chip über den Torwart auf 0:3 erhöhte. Dieser Treffer brachte den Seestallern nun mehr Sicherheit, doch der Schiedsrichter wollte es wohl doch nochmal spannend machen und zeigte nach einem harmlosen Pressschlag von Musie zur Verwunderung aller auf den Elferpunkt. Gianluca Röntgen konnte dieses Geschenk aber nicht nutzen und ballerte den Ball über den Kasten. In der Folgezeit wechselte Walter noch zwei Mal aus und schickte Schappo für Jonas und Leon für Erik aufs Feld. Kurz vor dem Ende setzte Chicken den eingewechselten Schappo in Szene und dieser behielt die Ruhe und erzielte mit einem platzierten Flachschuss den 0:4-Endstand.

Wieder einmal ein tolles Ergebnis und am Ende frägt wohl keiner mehr, wie das Ergebnis war. Dennoch müssen wir uns noch steigern, denn es folgen noch schwere Aufgaben. Die nächste steht am kommenden Sonntag um 14 Uhr zuhause gegen den TSV Utting II an.

TSV Finning II:

1 Strobl, 2 Salger, 3 Degle, 4 Wölfle, 5 Motschmann, 6 Grunow, 7 Bleicher (12 Widok), 8 Pittrich, 9 Jung, 10 Röntgen, 11 Geier

FC Seestall:

1 Krahn, 4 Kahsay, 5 Welzmüller (3 Motzer), 6 J. Reitler (9 Schappele), 7 Bräuer (19 L. Lippert), 8 Koerdt, 10 Dodel, 11 R. Lippert, 16 Neitzert (9 Schappele), 23 Lahr, 31 Welz