9. Spieltag Saison 2014/15

SV Wildsteig II - FC Seestall 2:5 (0:4)

Der FCS überzeugte im Auswärtsspiel in Wildsteig und hält den Anschluss an die Aufstiegsränge

Tore:

0:1 Georg Welz (4.)
0:2 Thomas Schappele (8.)
0:3 Thomas Schappele (21.)
0:4 Erik Bräuer (41.)
0:5 Erik Bräuer (80.)
1:5 Bernhard Freund (85.)
2:5 Diego Cutri (88.,FE)

Zur ungewohnten Anstoßzeit um 16:45 Uhr mussten die Seestaller die weite Fahrt ins Oberland nach Wildsteig antreten. Coach Walter Reitler musste im Gegensatz zur Vorwoche auf Bibi, Gerd und Björn verzichten. Das Warmmachen gestaltete sich auf den kleinen Streifen neben dem Platz etwas schwierig, da die erste Mannschaft von Wildsteig auf dem Platz spielte.

Dennoch legte Seestall sofort los wie die Feuerwehr und setzte die Gastgeber gehörig unter Druck. Daraus resultierte gleich in der 4.Minute das 0:1. Chrissi setzte sich super über rechtsaußen durch und seine Flanke köpfte Chicken noch mithilfe eines Gegenspielers ins lange Eck. Nur vier Minuten später bekam der FCS einen Freistoß zugesprochen. Schappo trat an und sein Schuss wäre eigentlich eine sichere Beute für den Torwart gewesen doch der ließ den Ball unter sich hindurchrutschen zum 0:2. Seestall ließ diesmal aber aufgrund der Führung noch nicht locker und spielte immer wieder super nach vorne. Der bärenstarke Flößer tankte sich in der 21.Minute über links durch und seine präzise Hereingabe verwertete wiederum Schappo zum 0:3. Seinen Schuss konnte der Keeper zwar abwehren, doch die Kugel sprang durch den extremen Drall unhaltbar ins Tor. Jetzt ließ die Kraft der Seestaller durch den hohen Aufwand etwas nach und Wildsteig kam etwas besser ins Spiel. Trotzdem musste Toni nicht einmal entscheidend eingreifen. Nach einem Ballverlust der Wildsteiger in der Seestaller Hälfte schappte sich Chicken das Leder, ließ sich nicht mehr aufhalten und passte dann zum durchgestarteten Erik, der zum 0:4-Halbzeitstand versenkte.

Nach dem Wechsel drückte Seestall auf das 0:5, doch nun fehlte das Glück. Chicken scheiterte mit seinen Distanzschüssen, Schappo und Chrissi vergaben ihre Chancen ebenfalls nur knapp. Dennoch spielte der FCS weiterhin sehr ansehnlichen Fussball und ließ den Ball gefällig in den eigenen Reihen laufen. Dann wechselte Walter noch aus und brachte Schaller und Achim, die sich nahtlos einfügten. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Wildsteig nur noch zu zehnt weiterspielen, denn Andreas Freund sah die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Dies nutzten die Gäste nur fünf Minuten später aus. Chicken spielte den in die Gasse gestarteten Chrissi frei und seinen Querpass schob wieder Erik zum 0:5 über die Linie. Die Vorgabe von Walter endlich mal zu Null zu spielen ging leider nicht auf, denn in der 85.Minute flog ein Freistoß fast an der Mittellinie an Freund und Feind vorbei und über Toni hinweg zum 1:5 ins Tor. Zu allem Überfluss pfiff der Schiedsrichter in der 88.Minute nach einem vermeintlichen Foul vom gelb-rot-gefährdeten Juli noch einen Strafstoß, den Diego Cutri sicher verwandelte. Es blieb dann trotzdem beim hochverdienten 2:5-Endstand.

Fazit:

Sehr gutes Spiel in allen Mannschaftsteilen, jeder gab sein bestes. Herauszuheben ist trotzdem Flößer, der schon nach kurzer Zeit wieder so viel Präsenz und Sicherheit ins Mittelfeld bringt. Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel zuhause gegen die SpVgg Schwabbruck/Schwabsoien, dann muss wieder so eine Leistung her.

FC Seestall:

1 Lahr, 2 Reitler J., 3 Stahl, 4 Grosskopf, 5 Welzmüller, 6 Welz, 7 Bräuer, 8 Motzer (12 Dorner), 9 Schappele, 10 Dodel, 15 Reitler C. (11 Schaller)

>>> zum bfv-Spielbericht <<<